Mobile Hundeschule Hamburg

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

§ 1 Geltung der allgemeinen Geschäftsbedingungen

Für die Vertragsbeziehung zwischen dem/der TeilnehmerIn und der Hundeschule DOGmartens gelten die nachfolgende Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

§ 2 Veranstalter

Veranstalter ist die Hundeschule DOGmartens, Inhaber Nick Martens, Harburger Schloßstraße 27, 21079 Hamburg.

§ 3 Vertragsgegenstand

Vertragsgegenstand sind die zwischen der Hundeschule und dem/der jeweiligen TeilnehmerIn vereinbarten Kurse, Seminare, Einzelstunden, Gruppenstunden, Aktivitäten und Veranstaltungen für TeilnehmerInnen mit oder ohne ihre Hunde. Eine Unterrichtsstunde dauert in der Regel, unabhängig davon ob es sich um eine Gruppen- oder Einzelstunde handelt, 60 Minuten. Die konkreten Zeiten für die Einzel- oder Gruppenstunde ergeben sich aus der Absprache des/der TeilnehmerIn mit der Hundeschule DOGmartens. Die Zeiten der Kurse, Seminare und Veranstaltungen gibt die Hundeschue DOGmartens über die gängigen Medien bekannt.

Es wird darauf hingewiesen, dass der Trainingserfolg von den TeilnehmerInnen und den teilnehmenden Hunden abhängig ist.

§ 4 Anmeldung

Die Anmeldung kann per E-Mail, telefonisch, per SMS oder WhatsApp Nachricht erfolgen.

§ 5 Haftung

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Verantwortung und in eigener Haftung der TeilnehmerInnen. Die Hundeschule haftet nicht für Schäden an Mensch oder Tier. Die TeilnehmerInnen haften für die von ihnen oder ihren Hunden verursachten Schäden. Die Haftung wird auch ausgeschlossen für Schäden, die durch Dritte und/oder deren Hunde verursacht werden. Die Haftungsbeschränkungen gelten auch zugunsten von Mitarbeitern oder sonstigen Erfüllungs- un Verrichtungsgehilfen von DOGmartens.

§ 6 Teilnahmebedingungen

Während des Trainings ist den Anweisungen des Trainers unbedingt Folge zu leisten. Es besteht Leinenpflicht während der Trainings, sofern keine andere Anweisung durch die Hundeschule gegeben wird. Das tatsächliche Ableinen erfolgt auch dann auf eigene Verantwortung des/der TeilnehmersIn. Läufige Hündinnen setzen für die Dauer der Läufigkeit aus und die TeilnehmerInnen können dadurch verpasste Kursstunden in einem Folgekurs nachholen, sofern ein ähnlicher Kurs angeboten wird und noch freie Plätze verfügbar sind. Die TeilnehmerInnen können wahlweise in der Zeit der Läufigkeit auch ohne ihren Hund am Training teilnehmen. Die TeilnehmerInnen versichern, dass für die teilnehmenden Hunde eine gültige Haftpflichtversicherung besteht. Die Kotbeseitigungspflicht der Gemeinde ist zu beachten.

§ 7 Impfschutz, Ansteckende Krankheiten

TeilnehmerInnen versichern, dass ihre teilnehmenden Hunde frei von ansteckenden Krankheiten und Ungezieferbefall (Flöhe, Läuse, Milben, Zecken etc.) sind, über einen aktuellen Impfschutz verfügen und regelmäßig entwurmt werden. Bei Infektionen durch einen nicht vollständig geimpften Hund haftet die Besitzerin oder der Besitzer des Hundes für ggf. anfallende Kosten und Schäden anderer TeilnehmerInnen und deren Hunde.

§ 8 Zahlungsbedingungen

Die Gebühr für einen fortlaufenden Kurs kann in der ersten Kursstunde eines Monats für den gesamten Monat im Voraus in bar bezahlt werden oder per Überweisung bis spätestens 3 Tage vor Kursbeginn.

Einzelstunden können in bar bei der jeweiligen Stunde bezahlt werden oder per Überweisung bis spätestens 3 Tage vor der Einzelstunde.

10er Karten können bar vor Ort oder per Überweisung bezahlt werden. Die 10er Karte ist ab Kaufdatum 3 Monate gültig. Nach neun absolvierten Stunden ist die zehnte kostenlos.

Überweisungen sind auf folgende Kontoverbindung vorzunehmen:

Kontoinhaber: Nick Martens

IBAN: DE68 20050550 10023112 54

BIC: HASPDEHHXXX

BANK: Hamburger Sparkasse

Eine Erstattung verpasster Stunden eines geschlossenen Kurses ist nicht möglich. Eine Nachholung kann nicht verlangt werden. Nach individueller Absprache mit der Hundeschule besteht aber die Möglichkeit, verpasste Kursstunden in einem Folgekurs nachzuholen, sofern ein ähnlicher Kurs angeboten wird und noch freie Plätze verfügbar sind.

§ 9 Absage von Einzelstunden, Kursen oder Seminaren

Die Absage eines gebuchten Kurses, Seminars oder einer Einzelstunde muss mindestens 48h vor Beginn durch die TeilnehmerInnen erfolgen. Bei einer kurzfristigeren Absage wird die volle Gebühr fällig. Die Hundeschule behält sich vor, fortlaufende Kurse bei zu geringer Teilnehmerzahl aus dem Programm zu nehmen sowie einzelne Gruppenstunden nicht abzuhalten, wenn weniger als zwei der angemeldeten TeilnehmerInnen anwesend sind. Sie behält sich ebenfalls vor, einzelne Stunden aus triftigen Gründen (wie z.B. im Krankheitsfall) zu verlegen und die TeilnehmerInnen so früh wie möglich über die Verlegung zu informieren.

§ 10 Ausschluss vom Unterricht

Die Hundeschule behält sich vor, Hunde von Kursen auszuschließen, die Verhaltensweisen zeigen, die Mensch oder Tier gegenüber gefährlich sind. Hier ist ein Training bis zur Besserung des Verhaltens nur in Einzelstunden möglich. Ebenso behält sich die Hundeschule vor, TeilnehmerInnen auszuschließen, deren Umgang mit dem Hund als grob, gewalttätig oder tierschutzwidrig eingeschätzt wird. Die Verwendung von Würgehalsbändern, Stachelhalsbändern sowie Stromreizgeräten oder ähnlicher Hilfsmittel führt zum sofortigen Ausschluss vom Training.

Die Hundeschule behält sich ebenfalls vor Hunde, deren gesundheitlicher Zustand ein Training nicht zulässt, vom Kurs auszuschließen.

§ 11 Copyright, Urheberrechte und Datenschutz

Das Copyright bzw. die Urheberrechte an den im Unterricht ausgehändigten Unterlagen liegen ausschließlich bei der Hundeschule DOGmartens. Eine Weitergabe an Dritte, Veröffentlichung oder jede Art der öffentlichen Verwendung ist strikt untersagt. Die persönlichen Vertragsdaten der TeilnehmerInnen unterliegen der Datenschutzregelung und werden nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft. Die TeilnehmerInnen erteilen ihr Einverständnis, dass Bild- und Filmaufnahmen ihrer Hunde, die im Zusammenhang mit der Hundeschule erstellt wurden, zu Veröffentlichungszwecken, PR- und Werbemaßnahmen oder im Rahmen der Ausbildung ohne vorherige Absprache genutzt werden dürfen. 

§ 12 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Klauseln der Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so bleiben die restlichen Bestandteile der Geschäftsbedingungen hiervon unberührt.